AktuellWir über unsProjekteVeröffentlichungenPersonenServiceKontakt
 home | Personen | Mitarbeiter | Georg Cichorowski
Mitarbeiter
Lehre
   
CURRICULUM VITAE - GEORG CICHOROWSKI

Georg Cichorowski studierte Bauingenieurwesen, Architektur und Soziologie an der Technischen Hochschule Darmstadt. Von 1978 bis 1984 arbeitete er dort am Institut für Wasserversorgung, Abwasserbeseitigung und Raumplanung. 1982 promovierte er zum Thema „Regionale Differenzierung in der Gewässergütewirtschaft“. Von 1985 bis 2000 war er Gesellschafter der COOPERATIVE GbR, Infrastruktur und Umwelt; seine Arbeitsschwerpunkte waren Gewässerbewirtschaftung, Rationelle Wasser- und Energieversorgung, Kommunalberatung in Umweltfragen und interdisziplinäre Umweltforschung. Ab 2000 war er als freier Mitarbeiter u.a. für die COOPERATIVE und für sofia e.V. tätig, seit 2003 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter bei der Forschungsgruppe sofia an der Hochschule Darmstadt.

 

Aktuelle Veröffentlichungen


Bestimmung des CO2-Fußabdrucks für Bio-Produkte.
Zwei PCF-Fallstudien: Bio-Darjeeling-Tee und T-Shirt aus kbA-Baumwolle von Georg Cichorowski. sofia - Studien zur Institutionenanalyse Nr. 14-1, Darmstadt 2014 (ISBN 978-3-941627-30-7)
Studie ansehen

Städteforschung. Stadt als Gegenstand interdisziplinärer Forschung – nur ein einfacher Perspektivwechsel?
von Georg Cichorowski. sofia - Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse Nr. 11-11, Darmstadt 2011 (ISBN 978-3-941627-14-7)
Beitrag ansehen

Folgekosten und Anpassungsstrategien einer Reduzierung der Flächenausweisung für Kommunen von Georg Cichorowski. In: Bizer, K.; Einig, K.; Köck. W.; Siedentop, S. (Hrsg.): Raumordnungsinstrumente zur Flächenverbrauchsreduktion. Handelbare Flächenausweisungsrechte in der räumlichen Planung. Nomos Verlagsgesellschaft Baden-Baden 2011

Folgen einer Reduzierung der Flächen-Inanspruchnahme für die Gemeinden von Georg Cichorowski. Uni Göttingen: Ökonomie und Planung der Flächennutzung. Land Use Economics and Planning – Discussion Paper No. 10-02, March 2010 (ISSN 1866-6973)

Vom Leitbild der Flächenkreislaufwirtschaft zur Implementation von Bizer, K.; Cichorowski, G.; Henger, R.; Stephenson, N. In: Thomas Weith (Hrsg.): Flächenmanagement im Wandel Zeitschrift für angewandte Umweltforschung ZAU, Sonderheft 16/2009, S. 38-55

Institutionen des Nutzungs(zyklus)managements (NZM).
Eine städtebauliche und institutionenanalytische Perspektive auf Handlungsbedarf und –möglichkeiten zur Zukunftssicherung von Wohnquartieren der 50er und 60er Jahre. von Georg Cichorowski: sofia Studien zur Institutionenanalyse Nr.09-1, Darmstadt 2009

Studie ansehen

 

Volkswirtschaftliche Folgewirkungen einer Brachflächenrevitalisierung im Stadtbereich. von Bizer, K.; Burchardi, F.; Cichorowski, G.; Heilmann, S.; Memminger, B.: Altlasten Spektrum 6/2008 S. 252-258. Erich Schmidt Verlag, Berlin 2008

 

Technische Optionen für eine automatische Produktidentifikation im Bereich des Elektrogeräterecycling. Von Georg Cichorowski. Sofia-Studien zur Institutionen­analyse Nr. 08-1, Darmstadt 2008

Studie ansehen

 

Planspiele „Neue Instrumente“. Operationalisierung der Instrumente, Planspielergebnisse und Neue Instrumente im Spiegel der Planspiele. Von Kilian Bizer und Georg Cichorowski in BBR (Hrsg.): Perspektive Flächenkreislaufwirtschaft. Band 3: Neue Instrumente für neue Ziele. Bonn: S. 35-102. 2007

 

Untersuchung von volkswirtschaftlichen Folgewirkungen nach Durchführung einer Brachflächenrevitalisierung im Stadtbereich. Forschungsbericht FZKA-BWPLUS von Kilian Bizer; Frank Burchardi; Georg Cichorowski; Anja Demny; Sven Heilmann< Birgit Memminger. Darmstadt, Göttingen, Kirchheim unter Teck, 2007

 

Handelbare Flächenausweisungsrechte als ökonomisches Steuerungsinstrument. Von Kilian Bizer und Georg Cichorowski in: Fläche im Kreis - Neue Instrumente. ExWoSt-Informationen 25/4, S. 15-16. BBR Bonn 2006

 

Beeinflussung der Grundstückspreise durch eine Grundsteuerreform. Von Kilian Bizer und Georg Cichorowski in: Fläche im Kreis - Neue Instrumente. ExWoSt-Informationen 25/4, S. 19-20. BBR Bonn 2006

 

Clusterinitiativen in der Rhein-Main-Region - Ein Konzept für die Wirtschafts- und Regionalpolitik. Bericht zum Workshop am 15.2.2005 und weitere Materialien von Georg Cichorowski (Hrsg.):. Sofia- Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse Nr. 05-2, Darmstadt 2005

Bericht ansehen

 

Instrumente und Akteure in der Flächenkreislaufwirtschaft. Expertise im Rahmen des Forschungsfeldes „Fläche im Kreis“ von Bizer, K.; Bunzel, A.; Cichorowski, G. und Rottmann, M. Berlin, Darmstadt, Göttingen. 2004/2006

 

 

 

 

Veröffentlichungen

  • Regionale Differenzierung in der Gewässergütewirtschaft.
    Dissertation von Georg Cichorowski. Schriftenreihe WAR Heft 14. Darmstadt, 1982.

 

  • Anwendung eines Simulationsmodells auf kleine Flüsse.
    Cichorowski, G. in: Planung im Gewässerschutz unter besonderer Berücksichtigung von Flußgebietsmodellen. Schriftenreihe des Instituts für Siedlungswasserwirtschaft Universität Karlsruhe, Bd. 35. Karlsruhe 1984.

 

  • Rationelle Wasserverwendung: Möglichkeiten der Trinkwassereinsparung in Haushalten, Kleingewerbe und Öffentlichen Einrichtungen.
    COOPERATIVE; Darmstadt, 1986.

 

  • Perspektiven der Wasserversorgung - Rationelle Wasserverwendung als Beitrag zur langfristigen Sicherung der Wasserversorgung.
    Cichorowski, G.; Michel, B.; Rüthrich, W. als Beitrag zum Gedächtnis an Prof. Dr. Norbert Wolters. In: Schriftenreihe WAR, Heft 25. Darmstadt, 1986.

 

  • Grundwasserbelastungen aus der Luft. Beitrag zum 17. Wassertechnischen Seminar ”Sicherstellung der Trinkwasserversorgung”.
    Cichorowski, G.; Michel, B. in: Schriftenreihe WAR Heft 39/1989.

 

  • Grundwasserbelastungen durch Luftschadstoffe - Akute Belastungen und Gefährdungspotential durch dauerhaften Schadstoffeintrag in geringen Konzentrationen.
    COOPERATIVE / PROGNOS, Darmstadt/Basel, 1989.

 

  • Qualitätsstandards für die Sanierung von Fließgewässern.
    Cichorowski, G.: In: Umweltverträglichkeitsprüfung in der Wasserwirtschaft. Schriftenreihe WAR Bd. 49. Darmstadt 1991.

 

  • Altlastensanierung durch Bauunternehmen.
    Cichorowski, G.; Rüthrich, W.; Rationalisierungsgemeinschaft Bauwesen (RG-Bau) im RKW. Eschborn 1992.

 

  • Rationelle Wasserverwendung in Frankfurt am Main - Sicherstellung der Trinkwasserversorgung unter Beachtung ökologischer Erfordernisse in den Gewinnungsgebieten.
    Cichorowski, G. in: Informationen zur Raumentwicklung, Heft 4./5. 1996.

 

  • Wasserwirtschaft und Öko-logie - wie geht das zusammen?
    Cichorowski, G.; Meinecke, Ch.; Koziol, M.: in: Wasserkultur Heft 7. Kassel 1996.

 

  • Dezentraler Umgang mit Abwasser – Ausnahme oder Komplement zur zentralen Infrastruktur?
    Cichorowski, G. in: Das Management von Fäkalien und Flüssigabfällen aus Haushalten. Materialien Soziale Ökologie (MSÖ 9). Frankfurt 1996.

 

  • Professioneller Umgang mit Wasser.
    Cichorowski, G.; Koziol, M.; Meinecke, Ch. in: WasserKultur Texte Nr. 17, 1996.

 

  • Wasserwirtschaftlicher Handlungsrahmen in Frankfurt am Main.
    Cichorowski, G.; Koziol, M.; Meinecke, Ch. in: WasserKultur Texte Nr. 23, 1996.

 

  • Neue Anforderungen an die Wasserwirtschaft.
    Cichorowski, G. in: Wassermanagement in großstädtischen Räumen. Forum Stadtökologie in großstädtischen Räumen (DIFU). Berlin, 1997.

 

  • Trinkwassereinsparung in öffentlichen Gebäuden und Einrichtungen - Potentiale und Maßnahmen zur Umsetzung.
    Cichorowski, G.; Michel, B. in: BundesBauBlatt, Heft 8/1998.

 

  • Trinkwassereinsparung in privaten Haushalten.
    Cichorowski, G.; Schreiber, K. in: GWF Wasser-Abwasser, Heft 11/1998.

 

  • Wasserkultur - Beiträge zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung.
    Ipsen, D.; Cichorowski, G.; Schramm, E. (Hrsg.): - Stadtökologie Band 2. Berlin, 1998.

 

  • Wasserwirtschaft und Wasserpolitik.
    Cichorowski, G. in: Wasserkultur - Beiträge zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung - Stadtökologie Band 2. Analytica Verlagsgesellschaft Berlin, 1998.

 

  • Reformwege in der Wasserpolitik.
    Cichorowski, G. in: Wasserkultur - Beiträge zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung - Stadtökologie Band 2. Analytica Verlagsgesellschaft Berlin, 1998.

 

  • Rationelle Wasserverwendung.
    Cichorowski, G.; Michel, B. alsBeitrag zum Qualifizierungslehrgang Energie- und Umweltberater/In der ASEW im VkU. Köln 1998/1999.

 

  • Wassersparende Armaturen und Installationen.
    Cichorowski, G.; Koziol, M. in: VfA Profil. Das Architektenmagazin, Heft 7/1999.

 

  • Rationelle Energie- und Wasserverwendung in Frankfurter Hochhäusern.
    Cichorowski, G. in: Wasser Abwasser Praxis, Heft 5/1999.

 

  • Vom Bewirtschaftungsplan zum Flußgebietsmanagement – eine institutionenökonomische Perspektive.
    Bizer, K.; Cichorowski, G. in: UFZ-Bericht Nr. 30, Workshop Flußeinzugsgebietsmanagement und So-zioökonomie. Leipzig 1999.

 

  • Lärmminderungsplanung – Zur kommunalen Vorgehensweise.
    Cichorowski, G. Sofia – Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse Nr. 01-1

 

  • Innovative Ansätze für den kommunalen Klimaschutz. Materialien zum Workshop am 13.3.2002 in Heppenheim.
    Cichorowski, G., Sofia – Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse Nr. 02-1

 

  • Handwerker als Beratungsdienstleister im Klimaschutz? Bericht über den Workshop am 9.12.02 in Bensheim.
    Barginda, K.; Cichorowski, G., Sofia – Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse Nr. 02-9

 

  • Zukunft Rhein-Main. Erfolgsfaktoren regionaler Wirtschaftsentwicklung. Bericht über das 1. Wissenschaftsforum des Rhein-Main-Instituts am 4.11.2002 in Darmstadt.
    Cichorowski, G. in: Raumforschung und Raumordnung, 1-2 2003, S. 118-123

 

  • Untersuchungsbereiche Flächeninanspruchnahme, Verkehrswegebau, Gewässerschutz und Wasserwirtschaft. Teilprojekt der Untersuchung: Implementation von Naturschutz-Standards im Auftrag des BfN.
    Cichorowski, G., Sofia-Diskussionsbeiträge zur Institutionenanalyse Nr. 03-3

 

  • Die Wasserrahmenrichtlinie der Europäischen Union. - Gewässerschutz mit Folgen.
    Bizer, K.; Cichorowski, G., in: hessen-umwelttech News 3/2003

 

  • Evaluation des 3-Städte-Klimaschutzprojektes Viernheim, Lampertheim und Lorsch. Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten.
    Bizer, K.; Barginda, K.; Cichorowski, G.; Weber, O.; Wiek, A.; Sofia-Studien zur Institutionenanalyse Nr. 03-1, Darmstadt 2003. (ISBN 3-933795-56-7).

 

  • Evaluation des 3-Städte-Klimaschutzprojektes Viernheim, Lampertheim und Lorsch - Anlagenband. Im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten.
    Bizer, K.; Barginda, K.; Cichorowski, G.; Weber, O.; Wiek, A.; Sofia-Studien zur Institutionenanalyse Nr. 03-2, Darmstadt 2003. (ISBN 3-933795-59-1).

 

  • Implementation von Naturschutz: Naturschutzstandards. BfN-Forschungsprojekt, Abschlussbericht Teil 1: Darstellung des Projektes.
    Führ, M.; Bizer, K.; Becker, C.; Cichorowski, G.; Sofia-Studien zur Institutionenanalyse Nr. 03-3, Darmstadt 2003. (ISBN 3-933795-58-3).

 

 

Projekte

  • Kostendeckung im Bereich der Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in Nordrhein-Westfalen.
    Auftraggeber: Ministerium für Umwelt und Naturschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz NRW
    Auftragnehmer: Finanzwissenschaftliches Forschungsinstitut zu Köln (FiFo)

 

  • Evaluation des 3-Städte-Klimaschutzprojektes Lampertheim, Viernheim und Lorsch
    Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten
    In Zusammenarbeit mit FH Darmstadt (SOFIA) und ETH Zürich

 

  • Implementation von Naturschutz: Naturschutzstandards
    Auftraggeber: Bundesamt für Naturschutz
    In Zusammenarbeit mit FH Darmstadt (SOFIA), Five Winds, Appel- Kummer/Mönnecke, Bahrs sowie Häusler und Neidlein.

 

  • Abwasserbehandlung in landwirtschaftlichen Biogasanlagen
    Auftraggeber: Akademie für Technikfolgenabschätzung in Baden-Württemberg
    In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. M. Führ, SOFIA e.V.

 

  • Evaluierung des Wassersparprojektes „Ihr Gewinn - Wassersparen mit Technik“ der Stadt Frankfurt am Main
    Auftraggeber: Umweltamt Frankfurt am Main

 

  • Ökonomische Bilanzierung der Wassernutzung. Pilotprojekt im Rahmen der Umsetzung der EU-Wasserrahmenrichtlinie.
    Auftraggeber: Hess Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten
    In Zusammenarbeit mit: Cooperative und IPTA GbR

 

  • Flughafen-Ausbau: Auswirkungen auf Oberflächengewässer, Grundwasser und regionale Trinkwasserversorgung. Gutachten im Rahmen des Mediationsverfahrens Flughafen Frankfurt a.M.
    Auftraggeber: Mediationsgruppe Flughafen
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Rahmenkonzept zur städtebaulichen, ökologischen und landschaftlichen Integration der Wasserläufe im Emschergebiet
    Auftraggeber: Emschergenossenschaft, Essen
    In Zusammenarbeit mit Dr. Dahlem, Beratende Ingenieure, Essen; Architek-tur + Stadtplanung, Düsseldorf, Gruppe Ökologie und Planung, Essen und Cooperative GbR

 

  • Wärmelastplan Untermain
    Auftraggeber: Hessische Landesanstalt für Umwelt
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Gewässer-Bewirtschaftungspläne • Modau/Winkelbach • Schwarzbach/Ried • Weschnitz
    Auftraggeber: Hessische Landesanstalt für Umwelt
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Grundwasserbelastungen durch Luftschadstoffe
    Auftraggeber: Bundesminister für Forschung und Technologie
    In Zusammenarbeit mit PROGNOS AG, Basel und Cooperative GbR

 

  • Wasserkreislauf und urban-ökologische Entwicklung Interdisziplinäre Forschungsarbeit im Schwerpunkt "Ökologische Forschung in Stadtregionen und Industrielandschaften"
    Auftraggeber: Bundesminister für Forschung und Technologie, Bonn
    In Zusammenarbeit mit Gesamthochschule Kassel und Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE), Frankfurt und Cooperative GbR

 

  • Rationelle Wasserverwendung in der Stadt Frankfurt am Main • Grundlegende Konzeption und Einsparungsprognose • Fortschreibung des Konzepts und Erstellung eines Maßnahmenplans
    Auftraggeber: Stadtwerke Frankfurt am Main
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Brauchwasser im Gewerbegebiet Ost der Stadt Frankfurt am Main • Ermittlung des Marktpotentials • Technische Machbarkeit und Wirtschaftlichkeit
    Auftraggeber: Stadtwerke Frankfurt am Main
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Kommunale Beratung zur rationellen Wasserverwendung in Frankfurt • Konzeption und Ad-hoc-Maßnahmen zur rationellen Wasserverwendung im öffentlichen Bereich • Konzeption und Umsetzung der rationellen Wasserverwendung • Umsetzungsmaßnahmen zur Substitution von Trinkwasser in der Stadt Frankfurt am Main
    Auftraggeber: Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Gewässergüte der Riedbäche • Wassergütewirtschaftliche Untersuchung • Gewässergütewirtschaftliche Beurteilung und Sanierungsvorschläge • Gutachtliche Stellungnahme zur Gewässergute
    Auftraggeber: Regierungspräsidium Darmstadt
    In Zusammenarbeit mit Prof. Rincke und Prof. Wolters

 

  • Gemeinsame Abwasserreinigung Philippsburg, Rheinsheim und Huttenheim Controlling zur Kläranlagenplanung der Stadt Philippsburg
    Auftraggeber: Stadt Philippsburg
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Vorbereitung, Betreuung und Auswertung von Wettbewerben zur Planung kostengünstiger und umweltgerechter Kläranlagen
    Auftraggeber: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie und Bundesangelegenheiten
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Wasserbilanzen und Wasserbedarfsprognosen für den Bereich des Umlandverbandes Frankfurt • Zeithorizont 1995/2000 mit Orientierungsrahmen 2030 • Zeithorizont 2000/2010 unter besonderer Berücksichtigung der rationellen Wasserverwendung
    Auftraggeber: Umlandverband Frankfurt
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Möglichkeiten der Trinkwassereinsparung in Haushalten, Kleingewerbe und öffentlichen Einrichtungen
    Auftraggeber: Hess. Minister für Landwirtschaft, Forsten und Naturschutz
    In Zusammenarbeit mit Prof. Ludwig, Fachhochschule Darmstadt und Cooperative GbR

 

  • Trinkwassereinsparung in den Schulen des Wetteraukreises
    Auftraggeber: Wetteraukreis
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Rationelle Wasserverwendung in Bad Neuenahr-Ahrweiler • Erstellung eines Konzeptes und Maßnahmenvorschläge • Beratung relevanter Wassernutzer zu wirtschaftlichen Einsparungsmöglichkeiten
    Auftraggeber: Energieversorgung Mittelrhein (EVM), Koblenz
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Einführung von kleinen Brauchwasser-Inselnetzen in Frankfurt a.M.
    Auftraggeber: Stadtwerke Frankfurt am Main
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Untersuchung zur Nachrüstung von Bürogebäuden und Einsatzmöglichkeiten von Brauchwasser in der Bürostadt Niederrad
    Auftraggeber: Stadtwerke Frankfurt a.M.
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Altlastensanierung für kleine und mittlere Bauunternehmen - Markt - Methoden - Möglichkeiten
    Auftraggeber: Rationalisierungskuratorium der deutschen Wirtschaft (RKW)
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Stoffliche Grundwassernutzung in den Hochhäusern Gallileo (Neubau) und J.-Ponto-Platz 1 (Bestand). Untersuchung der technischen Rahmenbedingungen und der Wirtschaftlichkeit
    Auftraggeber: Dresdner Bank AG
    Auftragnehmer: Cooperative GbR

 

  • Gewässergütewirtschaftliche Untersuchungen von • Schwarzbach, Modau und Winkelbach, • Weschnitz, Rodau und Gersprenz
    Auftraggeber: RP Darmstadt; Hessische Landesanstalt für Umwelt
    In Zusammenarbeit mit der amtl. Prüfstelle für das Wasser- und Abwasserwesen der TH Darmstadt

 

  • Abfallentsorgungsplan Hessen, Teilplan 3: Klärschlamm
    Auftraggeber: Hessische Landesanstalt für Umwelt
    In Zusammenarbeit mit Schröder-Planung (Suter + Suter GmbH), Darmstadt und Cooperative GbR

 

  • Grundwasserkataster für das Gebiet des Umlandverbandes Frankfurt
    Auftraggeber: Umlandverband Frankfurt
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Konzeption der Erfassung von Verdachtsflächen (Verdachtsflächenkataster) in Rheinland-Pfalz
    Auftraggeber: Ministerium für Umwelt und Gesundheit Rheinland-Pfalz
    In Zusammenarbeit mit Cooperative GbR

 

  • Altstandorte in Hessen • Grundlagen zur Erfassung von Altstandorten • Handbuch zur Erfassung von Altstandorten
    Auftraggeber: Hessische Landesanstalt für Umwelt
    In Zusammenarbeit mit der Technischen Hochschule Darmstadt und Cooperative GbR

 

 

 top | Impressum | Text drucken